Leitbild

 

Dem pädagogischen Konzept der IGS-Süd liegen neun Leitideen zu Grunde.

Sie bilden das Fundament, auf dem sich die Haltung aller in der Schule Tätigen aufbaut. Hinter jedem der Begriffe verbirgt sich ein pädagogischer Mikrokosmos. Wir wünschen Ihnen viel Inspiration beim Stöbern und stehen Ihnen für Fragen gern zur Verfügung. 

 

Wertschätzung

Wertschätzung ist die Basis und das Ziel von Partizipation, Begeisterung, Mut, Fehlerfreundlichkeit, Inklusion, Ganzheitlichkeit, Multiprofessionalität und Selbstwirksamkeit. Sie erfordert eine Kultur lebendiger Beziehungen. Wertschätzung zeigt sich durch respektvollen Umgang miteinander, der die Stärken der Menschen in den Mittelpunkt rückt.

 

partizipativ

Wir leben in einer demokratischen Gesellschaft. Daher haben wir den Anspruch, Demokratie zu leben. Schule wird von vielen Menschen gemeinsam gestaltet, Schüler*innen, Lernbegleiter*innen, Pädagogischen Mitarbeiter*innen, Eltern, Mitarbeiter*innen in der Verwaltung, der Küche, der Reinigung etc. Alle unterschiedlichen Perspektiven machen das Schulleben erst lebendig. Alle bringen sich mit ihren Fähigkeiten ein und gestalten die Schule mit. Organisiert werden Beteiligungsprozesse in Teamarbeit auf unterschiedlichen Ebenen (SV, Klassen-Teams mit Jugendhilfe, in Jahrgängen, in altersgemischten Lerngruppen, im Schulleitungsteam usw.).

 

begeisternd

Alle Kinder wollen lernen und die Welt verstehen. Die Schule gibt ihnen den Raum, Fragen zu stellen und Antworten zu finden. Lernen in Zusammenhängen und Lernen in echten Situationen sollen die Plattform dafür sein. Das bedeutet zum Beispiel, dass Projektarbeit zentral ist, bei der Schülerinnen und Schüler ihren eigenen Fragen folgen. Zur Erforschung der Antworten suchen sie außerschulische Lernorte auf oder holen Expertinnen und Experten in die Schule und gestalten aus ihrer Arbeit ein Produkt. Es kann auch bedeuten, dass die Schülerschaft eine Schülerfirma wie z.B. eine Cateringgruppe bildet und lernt, Angebote für unterschiedliche Anlässe zu erstellen und zu kalkulieren. Dabei erleben sie, dass es Ansprüche an das Produkt gibt, sie bekommen von den Gästen eine direkte Rückmeldung und können sich dadurch entwickeln. Die Anforderungen der verschiedenen, klassischen Unterrichtsfächer finden sich in der Projektarbeit wieder.

 

selbstwirksam

Die SchülerInnen übernehmen an unserer Schule selbst Verantwortung für ihr Lernen. Die Lehrkräfte verstehen sich als Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter, die die Schülerinnen und Schüler bei ihrem Lernen bestmöglich unterstützen. Dies fordert von den jungen Menschen ein hohes Maß selbstverantwortlichen Handelns. Sie erfahren dadurch, dass ihr eigenes Engagement wirksam ist und sie Dinge verändern können.

 

fehlerfreundlich

Wir erkennen an, dass Fehler menschlich sind und ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Lern- und Bildungsprozesse sind. Ein offener und entspannter Umgang mit Fehlern ermöglicht Lernen. Wir schaffen möglichst bewertungsfreie Räume, in denen die Schülerinnen und Schüler Rückmeldungen über ihren Kompetenz- und Entwicklungsstand bekommen. Auf Ziffernnoten möchten wir verzichten, stattdessen erhalten die Schülerinnen und Schüler kompetenzorientierte Zertifikate für fachliche und soziale Leistungen.

 

multiprofessionell

Unsere Teams (Schulleitungs-Team, SV-Team, Klassenteams, Schüler-Teams, Begleiter-Teams,…) nutzen die Stärken, Kompetenzen, Perspektiven und Professionen ihrer Mitglieder.

 

ganzheitlich-vielfältig

Die IGS-Süd ist eine Schule von und für Menschen. Sie arbeitet mit Kopf, Herz und Hand. Sie bietet Freiräume, individuellen Bedürfnissen nachzugehen und persönliche Stärken, Fähigkeiten und Erfahrungen einzubringen und weiterzuentwickeln.

 

mutig

Die Zukunft wird Herausforderungen für uns mit sich bringen, denen wir mutig begegnen wollen. Wir brauchen Mut auf verschiedenen Ebenen:

- Schülerinnen und Schüler trauen sich, sich auszuprobieren und ihre eigenen Wege zu finden.

- Schülerinnen und Schüler entwickeln den Mut, sich auf Herausforderungen einzulassen, die individuell sehr unterschiedlich ausfallen können.

- Eltern vertrauen uns ihre Kinder an und lassen sie ihre eigenen Wege gehen. Dazu gehört auch das Vertrauen in die Schule.

- Lehrkräfte an der IGS-Süd arbeiten in innovativen Schulstrukturen und Lernformen.

- Die Schulgemeinde ist eine lernende Institution, ein Ort für Innovation und Kreativität.


inklusiv-potentialorientiert

Die IGS-Süd ist eine inklusiv arbeitende Schule, in der alle SchülerInnen gemäß ihres individuellen Bedarfs potentialorientiert und mit Anerkennung ihrer Einmaligkeit willkommen sind. Wir verstehen Vielfältigkeit als Bereicherung!

 

Alle sind willkommen!