WIR beantworten eure Fragen

Unsere aktuelle Anfrage: 

12.3.1017

Wie findet ihr die Zeugnisse ohne Noten - ist das gut oder schlecht?

Es ist sehr gut und sehr interessant. Meine Eltern wussten auf jeden Fall mehr über mich und wie ich in der Schule bin. Und es hilft mir, weil ich dann weiß, was ich verbessern kann. Meine Eltern waren auch sehr interessiert. Ich finde, es wird viel besser erklärt als eine Note, es ist einfach nur super!

(Niwan)

Es wird genau beschrieben, was man wie gemacht hat und dadurch weiß ich viel besser, was ich nicht gut gemacht habe und was ich tun muss. Das ist viel besser, als wenn dort nur Sechsen stehen und ich nicht weiß, was ich tun soll.

(Fabian) 

 

10.3.2017

Ihr müsst euch immer selbst entscheiden, wann und dass ihr etwas arbeitet - ohne Druck - wie motiviert ihr euch zum Lernen?

Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn man einen Baustein abgeschlossen hat. Außerdem machen die meisten Bausteine Spaß!

Wir wollen nach der Schule nicht ohne Arbeit oder erfolglos sein und nicht studiert haben, sondern wir wollen einen guten Job haben.

Es ist etwas schwieriger, selbst die Reihenfolge festzulegen, aber es macht Spaß, Verantwortung zu haben.

Die Kinderreporter aus dem Süden (Leo, Lilly und Oliwier) 

22.2.2017

"Gibt es an der IGS Süd auch Ethikunterricht?"

Ja, es gibt Ethik. Im Fach "Leben" wird Ethik zusammen mit anderen Fächern unterrichtet. Wir bearbeiten da Themen wie Klimawandel oder Tierschutz und haben uns auch ein paar Wochen mit dem Thema "Leben in Verantwortung" beschäftigt. Da haben wir darüber geredet, wie, wann und wo auch wir Kinder schon Verantwortung übernehmen können, z.B. zu einer Nachbarin gehen und ihr helfen, in ein Tierheim gehen oder bei uns in der Schule eine Bücherei aufbauen. Mittlerweile haben alle Schüler ein Projekt gefunden. Als Klasse haben wir einmal im Park Müll aufgesammelt, damit haben wir für die ganze Stadt Verantwortung übernommen. Dass unsere Umwelt sauber ist, ist uns sehr wichtig, denkt ihr nicht auch so?

Die Kinderreporter aus dem Süden (Juna, Leo, Lilly und Viviana)

 

15.2.2017

"Habt ihr feste Klassen (Gemeinschaften) Klassenlehrerinnen?"

Hallo - wir sind Fabian, Niwan und Toni: Ja, wir haben feste Klassen und Klassenlehrer/innen. Sie heißen bei uns Lernbegleiter/innen. In der Klasse machen wir zusammen: Morgenkreis, Projekt Leben, das Donnerstagsprojekt, die Studierzeit, den Klassenrat und Ausflüge. 

"Macht ihr Klassenfahrten?"

In diesem Jahr haben wir noch keine Klassenfahrten gemacht, aber wir werden einmal in der Schule übernachten, darauf freuen wir uns schon sehr. Und wir machen viele Ausflüge. Im nächsten Jahr werden wir auf Klassenfahrt fahren.

"Wie wird es sein, wenn ihr mal in die Oberstufe kommt? Wird die an der Schule sein?"

Nein, die IGS Süd wird keine Oberstufe haben. In Frankfurt gibt es viele Schulen, an denen man das Abitur oder das Fachabitur machen kann. Alle Kinder mit der entsprechenden Leistung bekommen dort sicher einen Platz.

"Wie werden die Abschlüsse anerkannt ohne Noten?"

Die Leistungen von uns Schülerinnen und Schülern werden an der IGS Süd ausführlicher als Noten im Zertifikat beschrieben. In höheren Jahrgängen werden aber auch Ziffernnoten erteilt werden, die die Grundlage für die Abschlüsse bilden und genauso anerkannt werden.

 

8.2.2017


"Ist es für Kinder nicht sehr herausfordernd, sich jeden Morgen im Fachbüro in einer neuen Gruppe mit anderen Kindern zurechtzufinden? Gelingt das auch Kindern, die etwas zurückhaltender sind?"

Hallo - wir sind Lia und Alma aus der IGS Süd. Am Anfang war es gar nicht so einfach, sich an die vielen Kinder zu gewöhnen, aber nach 1 - 2 Wochen gewöhnt man sich daran! Wir sind auch etwas ruhiger, aber wir haben uns gut eingelebt!

"Hängt die Einschätzung, welches Fach bearbeitet wird, nicht auch stark damit zusammen, welche Lernbegleiter*innen die Fachbüros betreuen? Können die Kinder wirklich unabhängig entscheiden, so dass sie wirklich selbständig lernen und auch neue Lerninhalte angehen?"

Wir gehen auch in die anderen Fachbüros, um die Lernbegleiter besser kennen zu lernen. Wir entscheiden nicht abhängig von den Lernbegleiter*innen, in welches Fachbüro wir gehen, sondern wofür wir uns interessieren.